Mach dich stark

Favorilerine ekle.:
‘den:

12.04.2018

‘e kadar:

12.04.2018

Bölge:

Bremen (de)

Proje konusu:

Kültürel eğitim, Mesleki eğitim

Proje türü:

Gençlik değişim programı

Hedef kitle:

Gençler, Meslek öğrencileri, Üniversite / Yüksekokul öğrencileri

Kurum:

Diyarbakır Sinema Derneği

Danışılacak kişi:

Özgür Akkaya

ozgurakkaya-@hotmail.com

Das Projekt Mach dich stark trägt dazu bei, dass junge Menschen aus Deutschland und der Türkei zusammenkommen und sich über ihre Zukunftsvorstellungen austauschen. Sie erarbeiten ihre Wünsche und Stärken gemeinsam mit der Gruppe. Sie werden selbstbewusster und eröffnen sich durch die Mobilität eine neue größere Welt. Die Auslandserfahrungen kommen ihnen, unterstützt durch das Thema, beim Einstieg ins Berufsleben zugute. Jugendarbeitslosigkeit und die verschiedenen Bildungssysteme sind neben persönlichen Hindernissen und Problemen große thematische Bestandteile des Projektes. Es ist uns ein Anliegen den jungen Menschen die Möglichkeit zu geben sich selbst besser bzw. auf eine andere Art und Weise kennen zu lernen als in ihrem täglichen Umfeld. Die Mobilität trägt dazu bei, dass sie ihre Rolle in einer neuen Gruppe und Umgebung neu definieren. Daher können sie den sozialen oder ökonomischen Druck an ihren Zukunftsvorstellungen arbeiten und die Möglichkeit von weiteren Auslandsaufenthalten oder sogar den internationalen Arbeitsmarkt für sich entdecken. Ziel ist es die jungen Menschen zu motivieren sich mit ihrer Zukunft auseinanderzusetzen und darüber nachzudenken, welche Perspektiven sie sich über die bestehenden Bildungsangebote erarbeiten wollen. Sie werden an ihrer Selbst- und Fremdwahrnehmung sowie an ihrer Selbstwirksamkeit arbeiten und sich mit ihren Prioritäten auseinandersetzen können. Zudem erlernen sie ihre Sichtweisen und Ideen auszudrücken. Als diese Fähigkeiten sind ebenfalls darauf ausgerichtet ihnen den Berufseinstieg zu erleichtern. Weiterhin ist es wichtig einen Dialog über Toleranz und die gemeinsame Werte anzustoßen. Sowohl in Bezug auf Deutschland und die Türkei als auch darüber hinaus. Die Betrachtung der Gesamtgesellschaft sowie ein friedliches Zusammenleben sind ein wichtiger Teil der Gespräche. Die jungen Menschen setzen sich mit ihrer eigenen Biografie auseinander und erfahren durch Austausch viel über die Lebenswelten der andern Teilnehmenden. Dies fördert weiterhin ihre soziale Teilhabe. Es treffen zwei Gruppen in zwei Jugendbegegnungen aufeinander. Eine Gruppe aus Bremen (Deutschland) mit 10 Teilnehmenden sowie eine Gruppe aus Diyarbakir (Türkei) mit ebenfalls 10 Teilnehmenden. In beiden Gruppen sind TN aus finanziell schwachen Verhältnissen vertreten. Alle zeigen eine sehr hohe Motivation, sich auf neue Erfahrungen einzulassen und ihre Horizonte zu erweitern. Die Programme der Jugendbegegnungen bieten den TN viel Abwechslung. Zu Beginn werden interkulturelle Kennenlernspiele und Sprachanimation für einen lockeren und spielerischen Zugang zueinander sorgen. Zudem werden die Jugendlichen ihre eigenen Städte /Länder vertieft kennenlernen, u.a. durch Stadtspaziergänge und Besuche historischer Orte. Die TN werden viel unterwegs sein. Für Spaß und positive Gruppendynamik sorgen dabei auch erlebnispädagogische Spiele und Übungen. Die TN in ihrer Demokratiefähigkeit zu befördern, ist ein weiteres Anliegen. Sie werden laufend in den Prozess der Programmgestaltung mit einbezogen und angeregt, eigene Grenzen, Wünsche sowie lösungsorientierte Kritik zu äußern. Der Hauptfokus liegt auf der Erarbeitung von Wünschen und Stärken in Workshops, zudem geht es um die unterschiedlichen Bildungssysteme beider Länder und die Angebote der Sozialen Arbeit in Bezug auf Berufsfindung. Hierbei wird besonders auf die Verwendung neuer Medien gesetzt und weiterhin viel in Kleingruppen gearbeitet. Zudem üben die jungen Menschen das Präsentieren ihrer Ergebnisse vor der Gesamtgruppe. Weiterhin werden zwei Hochschulen, die Jugendberufsagentur in Bremen sowie die Yenişakran Belediyesi besucht. So lernen die jungen Menschen weitere Institutionen kennen, welche wichtig für unsere Gesellschaft und unsere Bildung sind. Ziel ist es, den einzelnen Jugendlichen zu fördern (Mut, Willensstärke, Selbstvertrauen und Vertrauen in Andere, lösungsorientiertes Denken) und ihnen zu helfen, sich positiv in einem sozialen Gefüge zu verankern (Empathie, Wohlwollen, Teilen können, Gesprächsbereitschaft auch bei Konflikten, Kommunikationsfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein). Dies sind Kompetenzen, die ihnen und unserer Gesellschaft, als ein zusammenhängendes demokratisches System, zugutekommen werden. Weiterhin können die TN als MultiplikatorInnen ihre Erfahrungen mit anderen teilen und andere für eine Auslandserfahrung motivieren. Wir erwarten dass sich nachhaltige Freundschaften herausbilden, die weitere Besuche eröffnen. Die dauerhafte Kontaktpflege könnte über soziale Medien erfolgen. Langfristige Auswirkungen sind die ganzheitlichen, z. T. auch lebensprägenden Bildungseindrücke dieser Erlebnisse.

İletişim formu:

3 + 10 =