Erich Kästner-Gesamtschule

Die Erich Kästner-Schule bietet als sechszügige Ganztagsschule in der Sekundarstufe I mit vierzügiger gymnasialer Oberstufe, alle allgemeinbildenden Schullaufbahnen an und wir verpflichten uns dem Leitgedanken, dass Gesundheit ein positives Konzept darstellt, das soziale und individuelle Förderung für die Gesundheit ebenso betont wie die körperlichen Fähigkeiten. Zurzeit besuchen ca. 1400 Schülerinnen und Schüler die EKS. Sie werden von 142 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet. Wir bieten 3 unterschiedliche Profile ab Klasse 5 zur Auswahl: - Kunst und Medien –integrierte Klassen mit verstärktem Kunstunterricht, in denen behinderte und nicht-behinderte Kinder gemeinsam unterrichtet werden. - Notebook Englisch plus – eine Klasse mit verstärktem Englischunterricht in Notebook-Klassen mit privat geleasten Notebooks - Notebook Naturwissenschaften – Unterricht mit privat geleasten Notebooks aber mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt. Die Teamarbeit hat einen besonders hohen Stellenwert an der EKS. Wir glauben, dass der fachliche Austausch auf verschiedenen Ebenen eine enorme Bedeutung hat und zum Gelingen der individuellen Förderung von Schülerinnen und Schülern beiträgt. Deshalb haben wir Teamstrukturen entwickelt, die diesem Austausch einen festen Rahmen geben. So arbeiten wir gemeinsam in Jahrgangsteams und dem Team Sonderpädagogik, wo ein regelmäßiger fachlich-pädagogischer Austausch stattfindet. Wir lehren die Fremdsprachen Englisch, Französisch, Latein, Türkisch, und Italienisch. Außerdem sind wir mit mehreren Partnerschulen in Europa international vernetzt: Slavkovz (Tschechien), Lecco (Italien), Rybnik (Polen) und Sheffield (Großbritannien). In diesem Jahr haben wir erneut einen Antrag auf Förderung durch das EU Programm Erasmus+ (früher Comenius) gestellt. Die Erich Kästner-Schule sieht eine wichtige erzieherische Aufgabe darin, Schüler zum kompetenten und verantwortlichen Umgang mit den Neuen Medien zu befähigen. Medienkompetenz wird nicht nur als eine wichtige Schlüsselqualifikation für den weiteren Bildungs-, Berufs- und Lebensweg angesehen. Neue Medien werden unter dem Aspekt des „Förderns und Forderns“ als ein vielseitig einsetzbares Instrument der Individualisierung erkannt. Aus diesem Grund bilden wir seit 2013 Medienscouts als Ansprechpartner für ihre Mitschüler bei Problemen rund um Computer und soziale Netzwerke aus. Als “Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage” und „Schule ohne Homophobie“ sehen wir in der Integration und Verständigung aller unserer Schüler untereinander eine der wichtigsten Aufgaben unserer Arbeit. Das soziale Lernen wird auch in der intensiven Zusammenarbeit mit dem Chancenwerk und der IFAK gefördert. Da die individuelle Förderung ebenfalls eines der Ziele unserer Schule ist, können die Schüler in Modulen und Wahlpflichtfächern Neigungsschwerpunkte setzen. Dazu gehören gleichberechtigt Fremdsprachen, Naturwissenschaften genauso wie praktische Fächer Arbeitslehre oder das künstlerisch orientierte Darstellen und Gestalten. Zudem geben wir Schülern die Gelegenheit, in Bezug auf den späteren Berufsweg Zertifikate (z.B. DELF) und Fertigkeiten zu erwerben, um so die Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern. Seit 2002 ist das Kooperative Lernen an der Erich Kästner-Schule als richtungsweisender Ansatz für die Unterrichtsentwicklung erkannt und in mehreren schulinternen und regionalen Fortbildungen regelmäßig thematisiert worden. Kooperatives Lernen beinhaltet eine besondere Form von Kleingruppenunterricht, der die sozialen Prozesse beim Lernen besonders thematisiert, akzentuiert und strukturiert. Der Entwicklung von Lernteams mit erkennbarer Gruppenidentität sowie der Eigenverantwortlichkeit des Einzelnen für das gemeinsame Arbeitsergebnis kommt eine hohe Bedeutung zu. Damit sind Gruppenprozesse beim Kooperativen Lernen mindestens genauso wichtig wie die Arbeitsergebnisse. Kooperatives Lernen bedeutet somit, dass Kinder zusammen arbeiten. Kooperatives Lernen schließt aber auch ein, dass Schüler phasenweise alleine arbeiten. Damit erhalten klassische Unterrichtsformen wie Lehrervortrag, Experiment oder Filmvortrag weiterhin ihre Funktion. Gemeinsames Ziel aller Unterrichtsformen im Konzept des Kooperativen Lernens ist weitgehende individuelle Aktivierung aller Schüler. Die Vermittlung von Kenntnissen über die Berufs- und Arbeitswelt sowie die Begleitung der individuellen Berufsperspektiven basiert in allen Jahrgangstufen auf drei Säulen. Die erste Säule besteht aus den unterrichtlichen Beiträgen der Fächer zur Berufsorientierung, die zweite Säule aus den Projekten und Angeboten, an denen die Schüler verpflichtend oder freiwillig teilnehmen. Die dritte Säule bilden die zahlreichen Partner, die uns in unserem Bestreben nach einer systematischen Berufswahlvorbereitung unterstützen. Hilfestellung dazu bietet das Berufsorientierungsbüro (BOB) unserer Schule. Dort finden die Schüler wichtige Materialien, Broschüren, aktuelle Hinweise und Computerarbeitsplätze für Internetrecherchen. Das Konzept wurde seit 2006 bereits dreimal mit dem „Berufswahl-SIEGEL: Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung“ ausgezeichnet, das von den Arbeitgeberverbänden Ruhr/Westfalen in Kooperation mit der Bertelsmann-Stiftung jeweils für drei Jahre verliehen wird. Unser Anspruch ist es, unsere pädagogische Arbeit im Bereich der gemeinsamen Beschulung von Kindern stetig zu verbessern. Dafür ist es notwendig, Konzepte und Ideen zu entwickeln, zu hinterfragen und zu überarbeiten. Die Arbeit in Netzwerken (z. B. Schulen im Team) und der pädagogische Austausch nicht zuletzt im Rahmen der Verleihung des deutschen Schulpreises prägen das grundlegende Denken unserer Schulgemeinde. Dies schließt selbstverständlich auch die internationale Arbeit der EKS ein. Dieses Gesamtkonzept zeigt, dass es das primäre Ziel unserer schulischen Arbeit ist, alle Schülerinnen und Schüler gemäß ihren individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu selbstverantwortlichen und weltoffenen jungen Menschen zu erziehen.

Organisationstyp:

-

Region:

Nordrhein-Westfalen (de)

Ansprechpartner:

Harun Canbolat

Email:

schulleitung@eks.bobi.net

Telefonnummer:

+49 (0) 234 9734910

Faxnummer:

+49 (0) 234 9734911

Adresse:

Markstrasse 189, 44789 Bochum

Webseite:

http://www.eks-bochum.org/

Kontaktformular:

2 + 8 =